myPKFiT: Optimale Wirksamkeit bei Prophylaxe

Die Kombination aus dem CE-zertifizierten Medizinprodukt myPKFiT und rekombinantem Faktor VIII (ADVATE® oder ADYNOVI®▼) unterstützt eine interaktive Prophylaxe sowie die Alltagsgestaltung und Therapieadhärenz.1,2 Behandelnde Ärzte erhalten damit ein wertvolles Tool für die Therapieplanung und -begleitung.1,2
PK-gestützte Dosierung und Therapiesteuerung 
für den Arzt

Für die Erstellung eines individuellen Dosierungsprofils sollten Einflussgrößen wie z. B. Alter, körperliche Aktivität, Gelenkstatus, Therapietreue, Blutungsphänotyp und die individuelle Pharmakokinetik (PK) des Faktor VIII stets mit in Betracht gezogen werden.3 Die Halbwertszeit kann dabei von Patient zu Patient stark variieren.3 Mit myPKFiT erfolgt die Erstellung des individuellen PK-Profils anhand von 2 Blutproben.1 Anschließend lassen sich Behandlungspläne mit der myPKFiT Arzt-Software interaktiv simulieren und visualisieren – auch auf der Basis individueller Zieltalspiegel.1 
So können Dosierungsintervalle bestimmt und in manchen Fällen die Zahl der nötigen Injektionen zum Aufrechterhalten des Zieltalspiegels sogar verringert werden.1,4

Schutz

Prophylaxeschemata unter ADVATE® oder ADYNOVI®▼
auf Grundlage der PK und mit nur 2 Blutproben optimieren1,5


Personalisierung

Auf Grundlage der Zieltalspiegel das Dosierungsschema anpassen
 und so das Blutungsrisiko minimieren1,5

Mehr Selbstbestimmung und 
Selbstmanagement für Patienten

Mit der myPKFiT App kann der Patient jederzeit seinen aktuell berechneten Faktorspiegel einsehen und Injektionen dokumentieren.1 Die Einschätzung des Faktorspiegels in Echtzeit ermöglicht mehr Sicherheit und Selbstbestimmung im Alltag.2 Patienten haben mit der myPKFiT App auch die Möglichkeit, ihren Behandlungsfortschritt mit ihrem Arzt zu teilen.1 Nach Datenfreigabe durch den Patienten kann der Arzt innerhalb der myPKFiT Software einsehen, welche Patienten ihre Daten teilen und den jeweiligen Behandlungsplan verfolgen.1 Auf Basis der übermittelten Patientendaten können Berichte erstellt werden, etwa um Therapietreue, Blutungen und betroffene Zielgelenke über einen längeren Zeitraum zu analysieren.1

Optimierung

Faktor VIII-Spiegel auf Basis der digitalen Therapiesteuerung ermitteln, 
um Patienten optimalen Schutz für Aktivitäten und Selbstbestimmung 
im Alltag zu ermöglichen1,5


Compliance


Vertrauen und Compliance auf Patientenseite durch vereinfachten 
Austausch und Datenfreigabe über die Patienten-App fördern1

Registrierung

Sie möchten myPKFiT Ihren Patienten zugänglich machen und selbst Unterstützung für eine optimale Therapiesteuerung erhalten?

Jetzt registrieren

Referenzen

  1. Aktuelles Benutzerhandbuch myPKFiT
  2. Alvarez-Roman MT, Fernandez-Bello I, De La Corte-Rodriguez H et al. Experience of tailoring prophylaxis using factor VIII pharmacokinetic parameters estimated with myPKFiT® in patients with severe haemophilia A without inhibitors. Haemophilia. 2017;23:e33-e57
  3. Collins PW, Fischer K, Morfini M, Blanchette VS, Björkman S; International Prophylaxis Study Group Pharmacokinetics Expert Working Group. Implications of coagulation factor VIII and IX pharmacokinetics in the prophylactic treatment of haemophilia. Haemophilia. 2011;17(1):2-10
  4. Reininger A, Spotts G, Löw-Baselli A et al. Optimizing prophylaxis: development of an advate PK calculator and dosing medical device based on a bayesian population PK model. Haemophilia. 2014;20 Suppl 2:15
  5. Valentino LA. Considerations in individualizing prophylaxis in patients with haemophilia A. Haemophilia. 2014;20:607-615